Zürichsee

Der Tag, an dem es einen ganzen Zürichsee regnete

Wie viel Wasser kann es in der Schweiz an einem Tag regnen? Meteoschweiz gibt in einem aktuellen Blogbeitrag dazu die Antwort: Einmal den ganzen Zürichsee.

Extreme Niederschlagsereignisse können der Schweiz an einem Tag die Wassermenge des gesamten Zürichsees bescheren.

Extreme Niederschlagsereignisse können der Schweiz an einem Tag die Wassermenge des gesamten Zürichsees bescheren. Bild: Manuela Matt

Feedback

Tragen Sie mit Hinweisen zu diesem Artikel bei oder melden Sie uns Fehler.

In den letzten Tagen herrschte in weiten Teilen der Schweiz wieder einmal Hochwasseralarm. Starke Niederschläge hielten vor allem die Kantone Bern und Aargau in Atem. Aber auch in der Region Zürichsee waren Bäche, Flüsse und Seen übervoll.

Angesichts der jüngsten Starkniederschläge ist der staatliche Wetterdienst Meteoschweiz in seinem Wetterblog der Frage nachgegangen, wie viel es an einem einzigen Tag in der Schweiz regnen kann. Die Antwort: einen ganzen Zürichsee.

3,6 Milliarden Kubikmeter Wasser

Meteoschweiz misst den Niederschlag schweizweit an über 400 Stationen. Somit ist die gefallene Wassermenge an diesen Orten bekannt, nicht aber auf der ganzen Fläche. Um zu wissen, wie viel Wasser es in der ganzen Schweiz geregnet hat, werden die Messdaten zu flächendeckenden Gitterdaten verarbeitet.

Der regenreichste Tag seit 1961 war demnach der 7. August 1978. An diesem Tag fielen gemäss der Berechnung von Meteoschweiz 3,6 km3 (Kubikkilometer) Wasser. Das entspricht 3,6 Milliarden Kubikmeter. Oder anders umgerechnet: es entspricht ziemlich genau dem Wasservolumen des Zürichsees, der etwa 3,9 Kubikkilometer fasst.

Güterzug, 16-Mal um die Erde gewickelt

In der Schweiz kann es also an einem Tag einen ganzen Zürichsee regnen. Meteoschweiz bietet dazu eine anschauliche Umrechnung: Würde man diese Wassermenge auf Kesselwagen der SBB verteilen, die 85000 Liter fassen und gut 15 Meter lang sind, benötigte man rund 42 Millionen Wagen. Aneinandergereiht würden diese einen 640000 Kilometer langen Zug bilden. Diesen könnte man 16-Mal um die Erde «wickeln».

Auf Rang zwei der niederschlagsreichsten Tage folgen übrigens der 21. Dezember 1991 und der 8. August 2007. An diesen beiden Tagen fielen aber gemäss Meteoschweiz deutlich geringere Wassermengen. Oder anders ausgedrückte: es regnete keinen ganzen Zürichsee - sondern eher einen Walensee. (zsz.ch)

Erstellt: 08.05.2015, 11:10 Uhr

Etwas gesehen, etwas geschehen?

Haben Sie etwas Spannendes gesehen oder gehört?
Schicken Sie uns ihr Bild oder Video per E-Mail an webredaktion@zsz.ch oder informieren Sie uns telefonisch unter der Nummer 044 928 55 82. Mehr...

Newsletter

Das Beste der Woche.

Endlich Zeit zum Lesen! Jeden Freitagmorgen Leseempfehlungen fürs Wochenende. Den neuen Newsletter jetzt abonnieren!

Kommentare