Zürichsee

Dampfschiff Stadt Rapperswil fällt bis 2017 aus

Das 102-jährige Dampfschiff Stadt Rapperswil kann in diesem Jahr nicht mehr eingesetzt werden. An der Maschine ist ein Schaden aufgetreten, der erst im Herbst bis Winter repariert werden kann.

Das Dampfschiff Stadt Rapperswil bleibt diesen Sommer in der Werft.

Das Dampfschiff Stadt Rapperswil bleibt diesen Sommer in der Werft. Bild: Manuela Matt

Feedback

Tragen Sie mit Hinweisen zu diesem Artikel bei oder melden Sie uns Fehler.

Das Dampfschiff Stadt Rapperswil leidet derzeit an einer Pechsträhne. Nachdem es durch eine Windböe am 17. Juli letzten Jahres vor der Insel Lützelau auf eine Sandbank getrieben worden war, musste es für neun Monate ausser Betrieb gesetzt und repariert werden. Ende April war der Schaufelraddampfer wieder einsatzbereit. Doch schon nach wenigen Fahrten zeichnete sich neues Unheil ab: Die Kolbenringe im Zylinder der Dampfmaschine wurden undicht.

Wie sich zeigte, ist der Defekt ein Folgeschaden des Unfalls vom letzten Sommer. Durch das abrupte Abbremsen am Seegrund und die Schräglage kam es zum einem sogenannten Wasserschlag, wie Roman Knecht, Direktor der Zürichsee Schifffahrtgesellschaft (ZSG) auf Anfrage der Zürichsee-Zeitung erklärt. Dabei ist Wasser aus dem Kessel in die Dampfleitung geraten, was harmlose Ablagerungen im Rohrsystem löste. Diese mineralischen Ablagerungen wurden daraufhin mit dem Dampf transportiert und schliffen die Kolbenringe ab. «Es entstand eine drei Millimeter breite Undichtigkeit», sagt Knecht. Dadurch verpufft nicht nur Energie in der Dampfmaschine, sondern es besteht nun auch das Risiko, dass die Maschine beim Umsteuern von Vorwärts- auf Rückwärtsgang blockiert – und folglich das Schiff nicht mehr gebremst werden könnte. «Wir haben uns aus Sicherheitsgründen entschlossen, das Dampfschiff Stadt Rapperswil sofort ausser Betrieb zu setzen», sagt der ZSG-Direktor.

Am Züri-Fäscht nur ein Dampfer

Weil die Kolbenringe Einzelanfertigungen sind, müssen sie jetzt ausgebaut werden. Dazu wird auch die komplette Maschine zerlegt. Diese Arbeit soll ab Juli angegangen werden. Roman Knecht glaubt, dass die Reparatur im Winter abgeschlossen sein wird, sodass das Dampfschiff ab dem Osterwochenende 2017 wieder im Einsatz steht. Der Ausfall sollte den Kursbetrieb der ZSG in diesem Jahr nicht beeinträchtigen. Nur am Züri-Fäscht (1.-3. Juli), an dem neben der Stadt Rapperswil auch der Einsatz des fünf Jahre älteren Schwesterndampfers Stadt Zürich für Publikumsfahrten vorgesehen war, muss nun mit halber Dampfkraft gefahren werden.

Über die Höhe des Schadens kann Roman Knecht noch keine Angaben machen. Er hofft aber, dass die Versicherung einen Teil bezahlt, weil es sich um eine Folge der Havarie vom letzten Jahr handelt. (zsz.ch)

Erstellt: 22.06.2016, 14:45 Uhr

Artikel zum Thema

«Stadt Rapperswil» fällt bis Ende September aus

Zürichsee Das Dampfschiff «Stadt Rapperswil» ist schwerer beschädigt als zunächst gedacht. Der Dampfer fällt rund acht Wochen aus. Mehr...

Etwas gesehen, etwas geschehen?

Haben Sie etwas Spannendes gesehen oder gehört?
Schicken Sie uns ihr Bild oder Video per E-Mail an webredaktion@zsz.ch oder informieren Sie uns telefonisch unter der Nummer 044 928 55 82. Mehr...

Newsletter

Das Beste der Woche.

Endlich Zeit zum Lesen! Jeden Freitagmorgen Leseempfehlungen fürs Wochenende. Den neuen Newsletter jetzt abonnieren!

Kommentare

Inserieren

Anzeigen online aufgeben
Inserate einfach online aufgaben